logo

Das Stammheim-Derby ist zurück

am . Veröffentlicht in Feldsaison 2017

Vieles hat sich verändert, seit der TV Stammheim Mitte Februar den sportlichen Abstieg aus der 1. Bundesliga der Männer in der Halle hinnehmen musste. Eine neue Kaderzusammenstellung, eine glückliche Fügung, ein Trainingslager, eine Deutsche Meisterschaft der Frauen und der traditionelle Auftakt in die Feldsaison mit den .wtv-Stuttgart-Open sind hier die herausragenden Ereignisse.

„Nicht geschlafen“ wäre wohl die treffende Überschrift, um die letzten beiden Monate beim TV Stammheim zusammenzufassen. Nachdem man Anfang März eine tolle Veranstaltung mit der Frauen-DM 2017 beheimaten durfte, richtete sich der Blick der Verantwortlichen beim TVS schnell auf die Feldsaison. Die Konstellation mit zwei Teams in der 2. Bundesliga und einem ausgedünnten Kader musste man als Herausforderungen in der Planung bewältigen. Mit Niklas Ehrhardt wechselte ein Leistungsträger des TVS zum TV Waldrennach. Ein weiterer beendete die aktive Karriere: Philipp Kowalik wird dem TVS nur noch in Ausnahmesituationen zur Verfügung stehen. Mit dem 31jährigen geht somit nicht nur der Kapitän der 1. Mannschaft, sondern auch ein langjähriger Leistungsträger in der Abwehr des TV Stammheims von Bord.

In neuer Kaderzusammenstellung ging es dann über Ostern ins Trainingslager ins fränkische Geiselwind. In der Feldsaison wird man mit zwei ausgeglichenen Kadern ins Rennen der 2. Bundesliga Süd gehen. Diese Maßnahme hat mehrere Gründe. So ist das primäre Ziel der Verantwortlichen beim TVS nicht den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga zu erzwingen, sondern vor allem eine spielerische Weiterentwicklung in allen Mannschaftsteilen. Eine weitere glückliche Fügung erreichte Stammheim dann im April. Mit dem Rückzug des MTV Rosenheim wird ein Platz in der 1. Bundesliga Süd in der Halle frei. Den Nachrückerplatz als besserer Absteiger nimmt Stammheim an und wird somit auch im nächsten Jahr erstklassig starten.

Am ersten Spieltag der Feldsaison kommt es dann zum Stammheim Derby, welches es in der 2. Bundesliga bereits 2013 gab. Die „Erste“ trifft auf die „Zweite“. Komplettiert wird der Spieltag vom TSV Grafenau. Angepfiffen im neuen .wtv-Stadion Stammheim wird um 15 Uhr. Beim TVS hofft man auf viele Zuschauer, so wird an diesem Wochenende auch das neue Clubhaus und die Bewegungswelt eröffnet.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

wtv-stuttgart-open LOGO-2018 website-log