logo

.wtv-Stadion erfolgreich eingeweiht

am . Veröffentlicht in Feldsaison 2017

im Rahmen der Eröffnung der Bewegungswelt haben die Männer das .wtv-Stadion mit Siegen eingeweiht.

Ein tolles neues Stadion, rund 400 Besucher bei der Eröffnungsfeier und sportlicher Erfolg - mehr ging nicht zum Auftakt der Feldsaison in die der TV Stammheim gleich mit zwei Mannschaften in der 2. Bundesliga startet.

Dass die zahlreichen Besucher direkt das vereinsinterne Derby zwischen TVS1 und TVS2 zu sehen bekamen, mutete manchem wie ein Freundschaftsspiel an. Spätestens jedoch nach den ersten gespielten Bällen dürfte aber jedem klar gewesen sein, dass es sich keineswegs um ein Freundschaftsspiel handelte, denn zu intensiv bemühten sich beide Teams um den prestigträchtigen Sieg. "Wir hatten uns vor der Saison als Ziel gesetzt beide Mannschaften in etwa gleichstark zu nominieren", erklärt Teammanager Alwin Oberkersch. "Der Verlauf und das Ergebnis des Spiels zeigen, dass wir da schonmal ein gutes Händchen bewiesen haben."

TVS2 mit Max und Christian Gayer sowie Timo Heyenga, Matthias Volkmer und Nico Riedel-Nobre sicherte sich den ersten Durchgang knapp mit 9:11.
Doch direkt im zweiten Satz glich der TVS1 mit Ueli Reißner, Eric Rhein, Jan Ehrhardt, Fabian Israel und Alwin Oberkersch durch ein 11:7 aus.
Abwechselnd gewannen beide Teams auch die folghenden beiden Sätze (4:11, 11:8), um erst im Entscheidungssatz einen Sieger zu finden. TVS2 hieß am Ende der Sieger, der Satz Nummer fünf mit 7:11 für sich entschied.

Nach diesem rassigen Auftakt der beiden Heimteams standen die Duelle beider Teams mit Gastmannschaft TSV Grafenau auf dem Programm. Nach zwei recht ungefährdeten Satzerfolgen (11:9, 11:4) schluderte TVS2 im dritten Durchgang und musste dem Gast den Satzgewinn überlassen (5:11). Doch mit deutlich höherem Tempo legte Stammheim nach, brachte den vierten Satz mit 11:8 nach Hause und gewann das Spiel mit 3:1 Sätzen.

Gewarnt durch die bestrafte Nachlässigkeit der Vereinskollegen ging TVS1 im dritten Spiel konzentriert zu Werke und hatte nur im ersten Satz kleinere Probleme mit Grafenau. Auf den knappen 11:9 Erfolg ließ das Team - bei dem für diese Partie Tobias Götz für Alwin Oberkersch ins Team gerückt war - mit 11:3 und 11:5 nichts mehr anbrennen.

Kommende Woche geht es für beide Teams mit den nächsten wegweisenden Spielen weiter. TVS1 reist nach Veitsbronn, wo man auf das Heimteam und den TV Augsburg treffen wird.
TVS2 empfängt erneut im .wtv-Stadion zwei Titelanwärter der Liga: den TV Segnitz und den TV Unterhaugstett. Spielbeginn ist für beide Teams um 15.00 Uhr.

 

 

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

wtv-stuttgart-open LOGO-2018 website-log