logo

Nur ein Sieg zum Abschluss

am . Veröffentlicht in Feldsaison 2017

Zum Saisonabschluss in der 2. Faustball-Bundesliga präsentierten sich die beiden Stammheimer Mannschaften in durchwachsener Form.

Während Stammheim 1 mit einem 0:3 gegen den TV Unterhaugstett und einem 3:1 gegen den TuS Frammersbach zumindest gegen die als Absteiger feststehenden Spessarter noch zwei Punkte holte, blieb Stammheim II gegen die in Summe stärkeren Teams aus Calw (2:3) und Augsburg (2:3) sieglos.

Nichts zu holen gab es für den TVS 1 bei der Auftaktpartie in Unterhaugstett. Die gastgebenden „Rubo-Negros“, die die aktuelle Saison auf dem Spitzenplatz der 2. Bundesliga Süd abschließen, waren den Stammheimern in allen Belangen überlegen und dominierten die Partie vom ersten Ballwechsel an. „Wir haben es überhaupt nicht geschafft, Unterhaugstett Qualität zu entgegnen“, sagte Teamkapitän Jan Ehrhardt nach der deutlichen 0:3 Niederlage. „In der Abwehr ist es gegen die beiden starken Angreifer Michael Ochner und Robin Gensheimer enorm schwer. Man muss sie aus eigener Initiative heraus unter Druck setzen. Das ist uns als Mannschaft in diesem Spiel nicht gelungen.“

Auch in der zweiten Begegnung des Tages sah es zunächst danach aus, als wäre Stammheim dem Gegner unterlegen. Der TuS Frammersbach, der nach einer aufopferungsvollen Saison nun als Tabellenletzter den bitteren Gang in die dritte Liga antreten muss, spielte frei auf und setzte dem TVS 1 mit vielen kurz gespielten Bällen schwer zu. Nachdem der erste Satz an die Bayern gegangen war, half Stammheim erst eine taktische Umstellung zurück in die Spur. Von da an übernahm immer mehr das Team um Angreifer Eric Rhein die Kontrolle und erkämpften sich die folgenden drei Sätze. „Es war gut, die Saison mit einem letzten Sieg zu beenden. Auch wenn wir alles andere als gut gespielt haben“, zeigte sich Ehrhardt froh und selbstkritisch zugleich. „Vor der anstehenden Hallensaison in der ersten Bundesliga haben wir noch einiges an Arbeit vor uns.“

Die zweite Mannschaft des TV Stammheim präsentierte sich in Augsburg besser aufgelegt. Gegen den TSV Calw um den schweizerischen Nationalangreifer Raphael Schlattinger gestalteten die Nord-Stuttgarter die Partie lange ausgeglichen und hatte den Gegner sogar kurz vor einer Niederlage, mussten sich jedoch letztendlich im entscheidenden fünften Satz geschlagen geben. Einen ähnlichen Verlauf nahm die anschließende Begegnung gegen den Tabellennachbarn TV Augsburg. Wie bereits gegen den TSV Calw lagen die Stammheimer mit 2:1 Sätzen in Führung, gaben dann aber das Spiel noch einmal aus der Hand. „Am Ende hat man gemerkt, dass ein bisschen die Luft raus war, da waren wir nicht mehr bei 100 Prozent“, resümierte Abwehrspieler Nico Riedel-Nobre.

Nach diesen beiden Niederlagen beendet der TVS 2 die Saison auf dem vierten Tabellenplatz, dicht gefolgt vom TVS 1 auf Platz 5.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

logo 2016 small

  • Ausschreibung
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Meldestand
  • Abendveranstaltung