logo

Duell der Youngsters geht an Calw

am . Veröffentlicht in Hallensaison 2017/18

Im Duell der schwäbischen Teams unterliegt der TV Stammheim dem TSV Calw in sieben Sätzen deutlich mit 2:5 (4:11, 2:11, 11:5, 8:11, 11:5, 7:11, 6:11). Damit steht Stammheim auch nach dem sechsten Spiel sieglos am Ende der Tabelle.

Viele Fans waren gekommen, sowohl vom TV Stammheim als auch von den Nachbarn aus dem Nordschwarzwald als am Samstagabend die zwei jüngsten Teams der 1. Bundesliga aufeinander trafen. Mit dem TSV Calw gastierte einer der Aufsteiger in der Stammheimer Sporthalle, der mit einem ähnlich jungen Kader wie der TVS in diesem Jahr zum ersten Mal in der 1. Bundesliga antritt. Nach dem Transfer von Raphael Schlattinger vor gut einem Jahr ging es für den TSV merklich aufwärts mit dem vorläufigen Höhepunkt 2017, wo man in Halle und Feld in die erste Liga aufsteigen konnte.

Dass der TSV Calw in der 1. Bundesliga angekommen ist, bekam auch der TVS in den ersten beiden Sätzen am Samstagabend zu spüren. Eine schwache Defensivleistung wurde von Calw über zwei Sätze hinweg dankend angenommen. Ohne sich wirklich anstrengen zu müssen sicherte sich das Team in orange die Sätze mit 11:4 und 11:2.

Nachdem die Stammheimer Sporthalle zusehends verstummt war, gab der TVS im dritten Satz die Antwort auf dem Spielfeld. Durch das 11:5 und eine deutlich verbesserte Leistung konnte man zumindest mit dem Anschluss in die Pause gehen. In der Kabine herrschte zu diesem Zeitpunkt keineswegs kamplose Stimmung bei Stammheim: die Rumpftruppe (das Team muss die gesamte Hallensaison ohne die Langzeitverletzten Ehrhardt und Reißner auskommen) hatte in der Defensive die scharfen Angriffe von Calw nun besser im Griff. Auch im Angriff lief es über weite Strecken bei Stammheim, auch wenn man in Sachen Schlaghärte und auch Finesse an diesem Abend Schlattinger unterlegen war.

Doch nach der Pause konnte der vierte Satz nicht zum Ausgleich genutzt werden. Auch eine 7:5-Führung reichte nicht aus, bei sechs Calwer Punkten gelang nur noch ein weiterer für Stammheim - so sah sich der TVS einem 1:3 Satzrückstand gegenüber.

Mit einer erneuten Leistungssteigerund und auch verbunden mit Nachlässigkeiten im Calwer Spiel konnte der TVS die Stammheimer Halle im fünften Satz nochmals begeistern. Doch auch der 2:3-Anschluss ließ weder Calw wackeln, noch konnte die Leistung in den folgenden zwei Sätzen bestätigt werden. Letztlich sicherte sich der TSV mit 11:7 und 11:6 die Durchgänge sechs und sieben und stellte damit auf ein deutliches 5:2.

Wieder nichts zählbares aus Stammheimer Sicht aber abgesehen von den ersten beiden Sätzen kann man trotzdem auf eine ordentliche Leistung zurückblicken. Für Calw stehen mit einer Bilanz von vier Siegen bei zwei Niederlagen noch alle Türen nach oben offen. Für Stammheim geht es in der kommenden Woche auswärts in Oberndorf darum, vor Abschluss des Faustballjahres 2017 eine gute Leistung abzurufen.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

wtv-stuttgart-open LOGO-2018 website-log