logo

Solider Jahresabschluss in Oberndorf

am . Veröffentlicht in Hallensaison 2017/18

Mit einer 2:5 Niederlage aus dem Auswärtsspiel verabschiedet sich der TV Stammheim in die Winterpause der 1. Bundesliga Süd und damit auch aus dem Faustballjahr 2017. Bei den Unterfranken, die auch nach diesem Sieg die Tabelle ohne Niederlage anführen gab es auf Stammheimer Seite sogar zwischenzeitlich die Hoffnung auf mehr als nur Satzgewinne, am Ende setzt sich jedoch die Klasse des TVO durch.

"Da wäre mehr drin gewesen" lautete der häufigste Satz in der Kabine des TVS nach dem Spiel beim TV Schweinfurt-Oberndorf. Fühlte sich die Niederlage am Ende so an, war sie bei genauerem Betrachten dann doch in dieser Höhe verdient. Stammheim konnte nach einem starken Beginn dieses Niveau nicht halten und muss Oberndorf am Ende vier Sätze in Folge gewinnen lassen. Doch der Reihe nach.

Stammheim startet schlecht in das Spiel, denn entgegen der Vorgabe passiert sofort das, was man sich explizit vorgenommen hatte zu vermeiden: Fabian Sagstetter erzielt drei schnelle Punkte durch halblang geschlagene Bälle. Danach gelingt Stammheim nicht mehr viel und der erste Satz geht schnell mit 11:3 an Oberndorf. Im Gegensatz zur Vorwoche, wo man gegen den TSV Calw nach einem schwachen Start den Hebel erst nach zwei Sätzen umlegen konnte, gelang das dem TVS jedoch in diesem Spiel nach Satz eins. Begünstigt durch viele einfache Fehler in der Oberndorfer Abwehr konnte die junge Fünf vom TVS zwei doch überraschende Satzgewinne (11:9, 11:4) einfahren. Mit dem Rückenwind einer Satzführung ging man in die Pause.

Nach der Pause geschah jedoch das, was den Klassenunterschied der beiden Teams momentan ausdrückt: Schweinfurt spielte konzentriert und konsequent - Stammheim kam nicht mehr in die Nähe des eigenen Leistungslimits. Die Folge waren vier aufeinanderfolgende Sätze, welche Schweinfurt mit 11:7, 11:4, 11:3, 11:4 entscheiden konnte. Zu wenig Druck konnte der TVS hierbei auf die TVO Abwehr ausüben, um das Team von Fabian Sagstetter von der Leine weg zu halten. Letztlich verdient dreht der TVO das Spiel und siegt mit 5:2.

Mit dieser Niederlage endet das Faustballjahr 2017 für die Männer des TVS. Dass die aktuelle Saison keine einfache werden würde, das war bereits vor der Saison abzusehen. Die Verletzungen von Ehrhardt und Reißner schwächten das Team zusätzlich und so stehen momentan nicht der Tabellenstand oder die Spielergebnisse im Vordergrund. Auch am Samstag stand wieder eine blutjunge Mannschaft (Ø Alter 21,8 Jahre) für Stammheim auf dem Feld. Positiv können die Verantwortlichen momentan die engagierte und mutige Spielweise der meist unerfahrenen Mannschaft bewerten. Für den Klassenerhalt wäre eine enorme Leistungssteigerung nötig, mit zwei Zählern Rückstand auf Platz 6 steht man jedoch nicht so weit abgeschlagen, wie es eine sieglose Hinrunde bedeuten könnte da.

Am Sonntag, den 14. Januar 2018 startet der TVS auswärts beim TV Käfertal in die Rückrunde.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

wtv-stuttgart-open LOGO-2018 website-log