logo

Mit letzter Kraft

am . Veröffentlicht in Hallensaison 2018/19

Beim letzten Spieltag des Jahres 2018 musste sich Stammheim in Augsburg mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

In Augsburg standen für den TVS die letzten beiden Pflichtspiele des Jahres an. Mit dem Heimteam wartete ein wieder erstarkter Gegner, mit dem TV Vaihingen/Enz 2 zudem eine Pflichtaufgabe.

Zu einem möglichen Spitzenspiel im ersten Spiel des Tages konnte dann allerdings nur das Heimteam brauchbares beitragen. Defensiv sicher stehend und offensiv konsequent präsentierte sich der TVA, der nach personell schwierigem Saisonbeginn wieder komplett antreten konnte und Stammheim damit in allen Belangen überlegen war. Max Gayer, der unter der Woche mit fiebrigem Infekt das Bett hüten musste, konnte zwar auflaufen, sichtlich fehlte dem Angreifer aber die Kraft um sein sonst dynamisches Spiel durchziehen zu können. Die fehlende Unterstützung aus dem Team durch schwache Defensivarbeit war die zweite Zutat zu einem Spiel, das nach kurzem und einseitigem Verlauf in Augsburg einen klaren und verdienten Sieger fand.

Gegen einen deutlich schwächeren Gegner aus Vaihingen/Enz konnte sich Stammheim im zweiten Durchgang stabilisieren. Kaum gefährdet wurde man vom offensiv viel zu harmlosen Gegner und brachte mit 3:0 Sätzen die Punkte in trockene Tücher. Durchaus ein wenig glücklich, denn einem kampf- und spielstarken Gegner hätte man an diesem Tag unter Umständen nicht genügend entgegensetzen können.

Zwar verpasste Stammheim durch die Punkteteilung eine Vorentscheidung im Rennen um den zweiten Platz, da zeitgleich aber Hauptkonkurrent Hohenklingen gegen den NLV Vaihingen patzte, verschaffte sich der TVS dennoch eine gute Ausgangssituation für die zweite Saisonhälfte im Jahr 2019.

Während Stammheim seine Hin- und Rückspiele gegen die Spitzenteams aus Rosenheim, Hohenklingen und Augsburg bereits absolviert hat, treten die Konkurrenten allesamt noch gegeneinander an.

Der mit Stammheim punktgleiche TV Augsburg muss noch beide Spiele gegen Rosenheim absolvieren sowie gegen Hohenklingen spielen.
Hohenklingen hat bereits zwei Minuspunkte mehr als Stammheim und noch das schwere Spiel gegen Augsburg vor der Brust.
Neu in der Spitzengruppe ist seit dem Erfolg über Hohenklingen auch Aufsteiger NLV Vaihingen, der noch dem Rückspiel gegen Rosenheim sowie beiden Spielen gegen Stammheim entgegenblickt.

Das Rennen um den zweiten Platz bleibt damit auch im neuen Jahr spannend, aber Stammheim startet nicht aus der schlechtesten Position gegen die Konkurrenten.

Für die Spieler geht es nun in die Winterpause, um die körperlichen und mentalen Akkus wieder voll aufzuladen, und im neuen Jahr den zweiten Platz zu erobern.

TVS auf Facebook



.wtv-Stuttgart-Open

wtv-stuttgart-open LOGO-2019 website