pfister stuttgart open website

2019 Pfister Stuttgart Open Logo med

U21 Deutschland und Pfungstadt siegen bei den Pfister Stuttgart Open

am . Veröffentlicht in Pfister Stuttgart-Open

Mit dem TSV Pfungstadt und der U21 Nationalmannschaft der Frauen stehen die Sieger der Pfister Stuttgart Open 2019 fest. Nach zwei langen und vor allen Dingen sehr kalten Turniertagen können sich am Ende die Favoriten für die Halbfinals qualifizieren - bei den Männern behält dann Pfungstadt gegenüber Oberndorf und bei den Frauen die U21 Nationalmannschaft gegenüber Nussbach die Oberhand.

Die Prognose aus Sicht der Veranstalter vom TV Stammheim war bis Samstagmorgen alles andere als positiv. Untere einstellige Temperaturen und selbst Schneefall waren für das Turnierwochenende im Wetterbericht vermerkt. Ganz so schlimm kam es dann doch nicht. Ein paar vereinzelte Schneeflocken am Samstag blieben dann doch eher die Ausnahme. Nichtsdestotrotz waren Spieler und Veranstalter vor extreme Bedingungen gestellt, denn auf zum Teil gefrorenem Boden waren die Spiele der Vorrunde zunächst zu bestreiten. In zwei Gruppen im Frauen-Turnier (12 Teams) und in drei Gruppen bei den Männern (15 Teams) wurden die Teilnehmer für die Finalrunde am Sonntag ermittelt.

Erwartungsgemäß setzten sich die Favoriten in beiden Kategorien durch und konnten am Sonntag zunächst beobachten, wie die Kontrahenten sich durch die Qualifikationsrunde mühen mussten. In dieser spielte auch das Stammheimer Männerteam, das durch vier Punkte am Samstag sich als Gruppendritter ins Kreuzspiel gegen Froschberg gebracht hatte. In diesem Spiel reichte es aber gegen den späteren Turniervierten nicht zur Überraschung - somit musste man in der Platzierungsrunde sich gegen Calw (knappe Niederlage) und Grieskirchen (Sieg) behaupten. Der achte Platz ist am Ende für den TVS im Wesentlichen zufriedenstellend. Weniger erfolgreich lief das Turnier für die Stammheimer Frauen. Ohne Sieg muss man sich in diesem Jahr mit dem letzten Platz begnügen.

In den Halbfinals konnten sich dann das Spitzenteam von der Union Nussbach (Österreich) und die U21 Nationalmannschaft aus Deutschland bei den Frauen durchsetzen. Der Ahlhorner SV und der TSV Dennach ermittelten die Ränge drei und vier. Mit einer starken Leistung belohnte sich die U21 Nationalmannschaft Deutschlands und konnte das Lehrgangs-Wochenende in Stammheim mit dem Turniersieg krönen.

Im Männer-Turnier konnte Union COMPACT Freistadt den Finaleinzug vom letzten Jahr nicht wiederholen und stand seit vielen Jahren zum ersten Mal nicht im Finale. Stattdessen zogen die Unterfranken aus Schweinfurt-Oberndorf ins Finale ein und trafen dort auf das Weltklasseteam des TSV Pfungstadt, der sich im Halbfinale deutlich gegen DSG UKJ Froschberg durchgesetzt hatte. Froschberg hatte etwas überraschend das Halbfinale erreicht und hatte dann aber auch im Platzierungsspiel für die Ränge drei und vier gegen Freistadt das Nachsehen.

Der TV Stammheim bedankt sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme und natürlich auch bei allen ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz am Wochenende in und um das .wtv-Stadion. Vielen Dank auch an die Firma Sanitär Pfister, die in diesem Jahr zum ersten Mal das Namenssponsoring übernommen hatte.

Alle Ergebnisse sind unter den folgenden Links zu finden:

http://faustball-stammheim.de/images/stuttgart-open/2019/2019_Pfister_Stuttgart_Open_Ergebnisse_Frauen.pdf

http://faustball-stammheim.de/images/stuttgart-open/2019/2019_Pfister_Stuttgart_Open_Ergebnisse_Maenner.pdf